Aufwachraum

Unser Aufwachraum mit 11 modern ausgestatteten Bettplätzen befindet sich direkt im OP-Trakt und dient der unmittelbaren Überwachung nach Ihrer Operation. Hier werden Sie unter ständiger Aufsicht von unserem erfahrenen Anästhesiepersonal weiter betreut. Mittels Monitoring werden Herzfrequenz, Blutdruck, Atmung und Sauerstoffsättigung überwacht.

Zu den wichtigsten Aufgaben im Aufwachraum gehört die postoperative Schmerztherapie. Bereits vor dem Aufwachen aus der Narkose wird mit der Schmerztherapie begonnen. Auf dieser Grundlage baut Ihre weitere Schmerzbehandlung auf. Das Schmerzempfinden jedes Menschen ist sehr unterschiedlich. Dementsprechend unterschiedlich ist auch die Zeitspanne im Aufwachraum, da eine Verlegung erst bei geringen Schmerzen möglich ist. Die Beurteilung Ihrer Schmerzen erfolgt anhand der Numerischen Ratingskala (NRS). Dabei beschreiben Sie Ihre Schmerzen in Zahlen zwischen null (keine Schmerzen) und zehn (stärkste vorstellbare Schmerzen) und können so aktiv Ihre Schmerzbehandlung mitgestalten.

Zusätzlich sind auch Laborkontrolluntersuchungen, die etwaige Behandlung von Übelkeit, Erbrechen und die Überwachung des Flüssigkeitshaushalts ein Teil der Tätigkeiten im Aufwachraum. Erst wenn Ihr Gesamtzustand stabil ist, werden sie auf Ihr Zimmer verlegt.