Neurologie

Erkrankungen der hirnversorgenden Blutgefäße zählen zu den häufigsten Ursachen für Schlaganfälle. Meist handelt es sich um arteriosklerotische Gefäßveränderungen (Arterienverkalkung).

In unserer Stroke Unit werden betroffene Patientinnen und Patienten von einem Spezialteam aus Neurologinnen und Neurologen und spezialisierten Pflegefachkräften behandelt. Mittels Computertomographie wird umgehend abgeklärt, welche Art des Schlaganfalls vorliegt. Sofern möglich, wird versucht, das Gerinnsel medikamentös vollständig aufzulösen (Thrombolyse). Ziel der Therapie ist in jedem Fall, Hirngewebe zu retten. Die Expertinnen und Experten arbeiten dabei effizient und ohne Zeitverlust mit der Radiologie und anderen Abteilungen zusammen. Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten beginnen schon am nächsten Tag mit der Rehabilitation, um Spätfolgen wie z. B. Lähmungen und Einschränkungen möglichst gering zu halten.

Behandlungsspektrum

Schlaganfallbehandlung in der Stroke Unit
4 Betten mit intensivem Monitoring, interdisziplinäre Abklärung, Lysebehandlung mit angeschlossener Frührehabilitation (Phase B + C)

  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Physikalische Medizin
  • Psychotherapie