Zeit ist Hirn!

Effiziente und schnelle Behandlung von Schlaganfällen in der Stroke Unit

Alle sechs Minuten erleidet ein Mensch in Österreich einen Schlaganfall. Das bedeutet pro Jahr 20.000 Notfälle, bei denen sich innerhalb weniger Minuten entscheidet, ob ein Mensch überlebt und wie sein weiteres Leben aussehen wird. Eine sofortige und spezialisierte Behandlung in einer Stroke Unit, einer Spezialeinheit zur Behandlung von Schlaganfällen, erhöht die Überlebens- und Heilungschancen enorm.

Erste Symptome beachten

Sehstörungen, Lähmung eines Beins, Schwierigkeiten beim Sprechen: all dies sind mögliche Symptome eines Schlaganfalls. Tritt eines der Symptome auf, sofort die Rettung rufen, auf den Schlaganfallverdacht hinweisen und sich in eine Stroke Unit bringen lassen. Jede ungenützte Minute bedeutet den progressiven Tod von Gehirnzellen – und irreversiblen Schäden, ganz nach dem Motto „Zeit ist Hirn“.

Stroke Unit auf Hochtouren

Unmittelbar nachdem das alarmierte Team den Patienten aufgenommen hat, werden bereits im Krankenwagen erste Diagnosen durchgeführt und die Daten weitergeleitet. In der Stroke Unit bereitet sich ein Spezialteam aus Neurologen, Radiologen und speziellen Pflegefachkräften auf die Neuaufnahme vor. Mittels Computertomographie wird umgehend abgeklärt, welche Art des Schlaganfalls vorliegt. Sofern möglich, wird versucht, das Gerinnsel medikamentös vollständig aufzulösen (Thrombolyse). Ziel der Therapie ist es in jedem Fall, Hirngewebe zu retten. Die Experten arbeiten dabei effizient und ohne Zeitverlust zusammen.

Stets in Alarmbereitschaft

In Österreich gibt es mehr als 30 Stroke Units. Der Bedarf nimmt aber stetig zu. Die Voraussetzungen für eine Stroke Unit sind hoch: Ein Neurologe und Radiologe sowie spezialisiertes Pflegepersonal müssen sofort verfügbar sein. Notwendige CT, Ultraschalluntersuchungen, und Labor-Analysen müssen rund um die Uhr möglich sein. Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten beginnen schon am nächsten Tag mit der Rehabilitation, um Spätfolgen (Lähmungen) und Einschränkungen möglichst gering zu halten.

Beste Erfolge sogar bei den ältesten Patienten

Das Göttlicher Heiland Krankenhaus ist auf die Betreuung älterer Menschen spezialisiert. Österreichweit werden hier die ältesten Patienten nach einem Schlaganfall versorgt, dennoch ist die Erfolgsrate gleich hoch wie im Österreichschnitt. Die Erfolge der Stroke Unit zeigen sich in der früheren Entlassung und dem besseren Allgemeinzustand der Patientinnen und Patienten. Die Überlebenschancen sind deutlich höher: Etwa doppelt so viele Menschen können nach der Behandlung in einer Stroke Unit wieder nach Hause zurückkehren, statt an ein Pflegeheim überwiesen zu werden.

Stroke Unit
T: +43 1 40088-6102