OP und Aufwachraum

Das Göttlicher Heiland Krankenhaus verfügt insgesamt über fünf Operationssäle mit fünf Narkosearbeitsplätzen und einem angeschlossenen Aufwachraum mit acht Überwachungsbetten. Es werden im Jahr über 6.000 Operationen durchgeführt.

OP Management

Zu den Hauptaufgaben des OP-Managements zählt die Leitung der Bereiche OP, Anästhesie-Pflege, Aufwachraum, Endoskopie und die Instrumentenaufbereitung.

Zentrale Aufgabe ist es für einen optimalen Ablauf im OP-Bereich zu sorgen. Dies beginnt mit einer effizienten Planung der Patientenaufnahmen, OP- und Saal-Einteilung für die Patienten und Operateure und dem reibungslosen Ablauf am OP-Tag.

Täglich wird der OP-Plan für den nächsten Tag besprochen und festgelegt. Es wird darauf geachtet, dass notwendige Ressourcen (Instrumente, ev. freie Kapazität auf der Intensivstation) zur Verfügung stehen, damit für die Patientinnen und Patienten keine unnötigen Wartezeiten entstehen. Im Akutfall sorgt die OP-Managerin dafür, dass ein OP-Saal freigespielt wird und möglichst zeitnah alle notwendigen Ressourcen vor Ort sind.

Weiters sorgt die OP-Managerin dafür, dass für die Operationen immer eine ausreichende Anzahl an sterilisierten Instrumenten und genügend Verbrauchsmaterial im OP zur Verfügung steht.

Aufwachraum

Für die postoperative Überwachung haben wir ein eigenen Aufwachraum mit 8 Positionen eingerichtet. Die Betreuung erfolgt durch das Anästhesie- und Aufwachteam. Der Aufwachraum befindet sich direkt im OP Trakt, daher stehen die/der Anästhesist/in und die/der Operateur/in den Patientinnen und Patienten auch nach der OP jederzeit zur Verfügung.

Kontakt

DGKP Angelika Fischer, MBA

OP-Managerin
E-Mail: E-mail: 
T:T: +43 1 400 88-6010

Vertretung:
DGKS Susana Zadrazil
T: +43 1 40088-6000