Pflegeexpertinnen

Die Pflege wird durch die Teams des Entlassungsmanagements, der Diabetesberatung, der Krankenhaushygiene, der Pflegequalität, der Wund- und Stomaberatung, der Kinaesthetics und der Stabsstelle Pflegedirektion unterstützt.

Diabetesberatung

Silvia Racek

Diabetesberatung

T: +43 1 400 88-9830



Aufgaben:

  • Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die zur Bewältigung der chron. Stoffwechselerkrankung notwendig sind
  • Hilfestellung und Beratung der Betroffenen und deren Angehörigen, bei Entstehung, Verlauf und langfristiger Prognose der Erkrankung
  • Planung, Durchführung von Beratungen und strukturierten Schulungen
  • Planung, Organisation und Durchführung von Mitarbeiterschulungen
  • Besprechung und Dokumentation
  • Kooperation und Kommunikation mit Vertreter der Pharmafirmen

 

siehe auch: Diabetesberatung

Krankenhaushygiene

Elisabeth Schweighofer

DGKP, Hygienefachkraft
T: +43 1 40088-9810



Maria Wolf-Lechner

DGKP, Hygienefachkraft
T: +43 1 40088-9811



Aufgaben:

  • alle Maßnahmen die der Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Infektionen dienen
  • Erstellen von Hygieneplänen, Standards und Richtlinien
  • Initiierung und Begleitung einer Infektionserfassung
  • Begleitung bei Neu-, Zu- und Umbauten, sowie bei Neuanschaffungen von Geräten und Produkten
  • Beratung und Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

siehe auch: Krankenhaushygiene

Aufgaben:

  • Planung des Fortbildungsprogramms im Bereich Pflege
  • Leitung der Fachgruppe Pflegequalität
  • Aufbereitung und Transfer von neuem Wissen in die Praxis
  • Unterstützung bei Fragen in komplexen Pflegesituationen

Wund- und Stomaberatung

Raimund Schwinghammer

DGKP, Wund- und Stomamanagement

T: +43 1 400 88 - 4205
F: +43 1 400 88 - 4299



Aufgaben:

  • Kompetente, fachliche, präventive und therapeutische Betreuung von Patientinnen und Patienten mit chronischen Wunden und Stoma im ambulanten und stationären Bereich
  • Anleiten und Beraten der Patientinnen und Patienten, deren Angehörigen und Mitarbeiter/innen unter dem Aspekt der rechtlichen und wirtschaftlichen Richtlinien der Wund/Stomabetreuung
  • Fortbildungs- und Weiterbildungsreferentin nach § 64

Dadurch sollte eine fachlich qualifizierte und kontinuierliche Versorgung im Sinne der ganzheitlichen Pflege sichergestellt werden und dem Betroffenen eine Wiedereingliederung in den normalen Lebens- und Arbeitsalltag erleichtert werden.

siehe auch: Wundmanagement

Kinaesthetics

Christine Pauli-Jagoditsch

MH Kinaesthetics-Trainerin

T: +43 1 40088-9127



Aufgaben:

  • Förderung der Gesundheitsentwicklung in Alltagsaktivitäten
  • Förderung und Unterstützung zur weitest gehenden Selbstständigkeit
  • Gesundheitsförderung durch Erarbeiten von Bewegungskompetenz ermöglichen
  • Unterstützung von Angehörigen um den Alltag zu erleichtern
  • Förderung der Mitarbeiter/innen-Gesundheit im Arbeitsalltag

 

siehe auch: Kinaesthetics

Stabsstelle Pflegedirektion

Barbara Hinterschuster

Stabstelle Pflegedirektion Beschwerdemanagement
T: +43 1 40088-9125
F: +43 1 40088-9190