Schaufensterkrankheit

Bei der Verengung oder einem Verschluss der Becken- oder Beinarterien kann es zur Schaufensterkrankheit kommen. Sie erhalten bei uns im Krankenhaus umfassende Beratung, Diagnostik und Therapie in enger Zusammenarbeit mit der Angiologie und der Gefäßchirurgie. Nach Darstellung der Engstellen oder Gefäßverschlüsse mittels Angiographie werden in gleicher Sitzung zur Verbesserung der Durchblutung Ballondilatationen und/oder Stentimplantationen durchgeführt. Dadurch kann die schmerzfreie Gehstrecke verlängert werden bzw. können Ulcera (offene Stellen an den Füßen), die durch eine Mangeldurchblutung entstanden sind, besser abheilen. Der Gesamtaufenthalt im Spital beträgt etwa 2-3 Tage bei normalem Verlauf.