ELGA - die elektronische Gesundheitsakte

Jede/r Patient/in hat auf dem ELGA-Portal http://www.gesundheit.gv.at/ Zugang zu den eigenen Gesundheitsdaten. Jeder Zugang zu ELGA – sei es von der Patientin/dem Patienten oder von der Krankenanstalt – wird protokolliert und ist einsehbar. Jede/r hat das Recht, der Verwendung von ELGA bei einzelnen Behandlungen zu widersprechen oder sich gänzlich davon abzumelden. Auch die Wieder-Anmeldung ist jederzeit möglich. Mittels eines „situativen Opt-outs“ können einzelne Gesundheitsdaten, die während einer speziellen Untersuchung/Behandlung entstehen, auf Wunsch der Patientin oder des Patienten aus ELGA gestrichen werden.

Keine Nachteile

Durch die Abmeldung von ELGA entstehen den einzelnen Patientinnen und Patienten keinerlei Nachteile – weder beim Zugang zur medizinischen Versorgung noch hinsichtlich der Kostentragung. Wichtig ist, dass ELGA niemals das persönliche Gespräch zwischen Arzt/Ärztin und Patient/in ersetzt. Die einsehbare Information über Voruntersuchungen, Befunde sowie vorhandene Medikation dient lediglich der Grundlage für die weitere Behandlung.

Weiterführende Informationen

ELGA Aushang

ELGA im Überblick