Göttlicher Heiland Krankenhaus bietet Hilfe und setzt Maßnahmen

Unkomplizierte Hilfe für Betroffene und neue Richtlinie für medizinische Notfälle in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses

Der Vorfall vom 2. November 2018 erzeugte große Betroffenheit. Was die Familie betrifft, möchten wir erneut allen Angehörigen und Beteiligten unser Beileid ausdrücken. Unabhängig von den laufenden Untersuchungen zu dem tragischen Vorfall haben wir rasch Maßnahmen in zwei Richtungen gesetzt.
 
Unkomplizierte Hilfe für die Familie
Auch wenn wir der Überzeugung sind, dass kein rechtliches Fehlverhalten unserer Mitarbeiter vorliegt, war es uns wichtig, den Betroffenen rasch und unkompliziert zu helfen - abseits von Rechtsvorschriften und Rechtswegen. Hier haben wir mit der Familie eine Lösung gefunden und wollen es auch unabhängig von den laufenden Untersuchungen zu dem tragischen Vorfall dabei belassen.

Neue Richtlinie
Wir haben den Vorfall intensiv aufgearbeitet. Die Untersuchungen haben ergeben, dass Richtlinien, wie in derartigen Vorfällen vorzugehen ist, in Wien weitgehend fehlen. Um für die Zukunft vollkommene Klarheit für Notfälle außerhalb des Krankenhauses zu schaffen, wurde mit der MA 40 die Ausarbeitung einer eigenen Richtlinie für ähnlich gelagerte Notfälle in unmittelbarer Nähe der Krankenanstalt vereinbart und bereits in unserem Haus umgesetzt. Wir sind darüber hinaus im Austausch mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) mit dem Ziel, für alle Beteiligten in allen Wiener Krankenhäusern für mehr Klarheit zu sorgen, wie in Notfällen außerhalb des Krankenhausgeländes vorzugehen ist.