Fortbildungsveranstaltung: Die lange Nacht der Lymphchirurgie

Am Montag, 17. Juni 2019, 17.30 Uhr lädt das Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien, Dornbacher Straße 20-28, 1170 Wien, Medizinerinnen und Mediziner zu der Langen Nacht der Lymphchirurgie.  

Internationale und nationale Expertinnen und Experten geben einen Einblick in das breite Spektrum des medizinischen Fachbereichs und berichten aus ihrem praktischen Alltag. Die Fortbildungsveranstaltung steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Assoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Chieh-Han John Tzou, Leiter der Ambulanz für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie des Göttlicher Heiland Krankenhauses. Er hat die ursprünglich in Asien entwickelte Methode, welche auf die permanente Reduktion des Lymphödems abzielt, durch zahlreiche Aufenthalte und Kooperationen nach Österreich gebracht.

Landesweit einzigartige Lymphödem-Chirurgie im Göttlicher Heiland Krankenhaus

Bei der Lymphödem-Chirurgie handelt es sich um eine supermikrochirurgische Methode, die auf die permanente Reduktion des Lymphödems abzielt und dann zur Anwendung kommt, wenn die herkömmliche physikalische Therapie von Lymphödemen keine Besserung bringt. Die Technik basiert auf der präoperativ durchgeführten Indocyaningrün (ICG) Lymphangiographie, dem freien vaskularisierten Lymphknotenlappen (VLNT) und lymphovenösen Anastomosen (LVA).

Ambulanz für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie

Mo 9-13 Uhr, Do 8-10 Uhr, Fr 9-13 Uhr
Telefonische Anmeldung unter T: +43 1 40088-6200 von Mo-Fr 13-15 Uhr erforderlich.